Freundeskreis hat die “Nachtwanderung der Ahauser Pfadfinder 2024” organisiert

Die Ahauser Pfadfinder haben am 20. Januar ihre Nachtwanderung nachgeholt, die wegen des starken Regens verschoben werden musste. Trotz der Kälte war die Beteiligung groß: Von den jüngsten Bibern bis zu den ältesten Rovern waren alle dabei.

Die Nachtwanderung begann mit einigen Spielen, um sich aufzuwärmen und in Stimmung zu kommen. Danach machten sich die Teilnehmer in kleinen Gruppen auf den Weg, um die Mutprobe zu bestehen. Diese bestand aus verschiedenen Stationen, die im Dunkeln abgelaufen werden mussten. Die Bilder zeigen einige der Stationen.

Die Aktion endete mit einem gemütlichen Beisammensein im Karl-Leisner-Haus, wo es Speis und Trank gab. Die Nachtwanderung wurde vom Freundeskreis Ahauser Pfadfinder organisiert, der sich für die Förderung und Unterstützung der Pfadfinderarbeit in Ahaus einsetzt.

Die Nachtwanderung war ein voller Erfolg und hat allen viel Spaß gemacht. Die Ahauser Pfadfinder freuen sich schon auf die nächste Aktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert